Insekten

Viele der hier heimischen Insekten können wir als Hygiene,- Gesundheits,- und Wirtschaftschädlinge bezeichnen und gegen sie gehen wir vor !

In erster Linie werden Insekten mit Chemie erfolgreich bekämpft. Wir Professionisten wissen, wie diese zu verwenden und ausreichend aber nicht zu stark zu dosieren ist. Wir stehen in ständigem Kontakt mit Chemikern und Herstellern in ganz Europa um die für Ihren speziellen Fall geeigneten Präparate verwenden zu können. Einerseits um Resistenzen bei bestimmten insektenarten vorzubeugen, andererseits um Material- und Gesundheitsschäden gänzlich ausschliessen zu können, bilden wir uns ständig weiter. Wir sind auf dem letzten Stand der Technik !

Wir sind Ihr Kammerjäger in Oberösterreich .....we´d kill for you

 

Ameisen (Formicidae)

Ameisenarten gibt es sehr viele.... einige können lästig werden, andere gesundheitsschädlich und wieder andere können ganze Holzbauten zerstören. Eines haben sie alle gemeinsam: sollte man mit ihnen zu tun bekommen ... man sollte es nicht auf die leichte Schulter nehmen !

 

Lasus Niger...die schwarze Wegameise ist es, die uns hierzulande am häufigsten zu schaffen macht.Sie tritt eigentlich nur als Lästling in Erscheinung ...das mitunter jedoch sehr massiv. Wenn man bedenkt, daß eine Königin einen Staat mit mehreren 10000 Individuen "regieren" kann ... wird es mehr als nur unangenehm wenn so eine Kolonie den weg zur Zuckerdose oder der Lade mit den Süssigkeiten gefunden hat. Natürlich gibt es unzählige tolle Hausmittelchen, die diese Problem sofort und anchhaltig beseitigen...jedoch lernen wir jedes Jahr mehr und mehr Leute kennen, bei denen diese Tips nichts bewirkt hatten. Auch die nicht ganz billigen Fraßköderschalen, die im Handel erhältlich sind helfen aus unserer Erfahrung eher selten. Sollten Sie daher ein "ganz normales Ameisenproblem" haben.... zögern Sie nicht, sich von uns ein Angebot unterbreiten zu lassen. Wir arbeiten mit Garantie auf 100%ige Befallsfreiheit ! Auch wenn es manchmal schwierig und langwierig war.... wir hatten letztendlich IMMER Erfolg !

Holzzerstörende Ameisen, zu ihnen gehören: Roßameise (Camponotus ligniperda), Braune Wegameise (Lasius brunneus), Glänzendschwarze Holzameise (Lasius fuliginosus) sowie die Zweifarbige Wegameise (Lasius mearginatus) stellen eine weitaus schädlichere Gruppe dar...sie richten mitunter erheblichen Schaden in Holzbauteilen an. Um ihrer Herr zu werden, bedarf es neben der geeigneten Mittel auch über das entwprechende Fachwissen. So haben zB. die meisten holzzerstörenden Arten pro Staat gleich mehrere Königinnen, die wenn sie nicht alle vernichtet werden jeden Bekämfpungs-Teilerfolg zunichte machen. Auch bei Holzameisen gilt: rufen Sie uns zu einer kostenlosen Anbotserstellung, wir bieten Ihnen 100%ige Erfolgsgarantie!

Die Pharaoameise (Monomorium pharaonis) letzendlich ist selbst für Profis einer der härtesten Gegner überhaupt ! Alleine die Tatsache, daß Pharaoameisenbefall in Grosstädten wie zB Wien meldepflichtig ! ist spricht Bände. Die Pharaoameisen ...stammen ursprünglich aus den Tropen, können einen Winter bei uns also NICHT im Freien überleben, und kommen noch! nicht allzuäufig vor. Sie sind jedoch so winzig klein, daß sie erst auffallen, wenn sie schon in Massen auftreten. Bedingt durch ihre geringe Grösse, können sie Ihre Nester in sehr kleinen Verstecken anlegen (zB ...selbst gesehen ! ein ganzes Volk in einer alten Videokasette) und sind aufgrund ihrer Fähigkeit sowohl eiweisshältige als auch kohlehydratreiche Nahrung aufzunehmen mit herkömmlichen Ködern oder Ameisensprays NIEMALS wirklungsvoll zu bekämpfen. Im Gegenteil...eine Sprühaktion führt meist dazu, daß sich der Staat splittet und auf mehrere Flächen aufteilt. So hat man in einem Mehrparteienhaus sehr schnell alle Wohnungen mit Befall bedacht ! Einem Pharaoameisenbefall ist ohne professionelle Hilfe mit Sicherheit NICHT beizukommen.

WENN SIE ALSO EINE AMEISENSTRASSE MIT WINZIGSTEN! AMEISEN ERKENNEN .... ODER UNZÄHLIGE DIESER KLEINEN SCHÄDLINGE ÜBER IHREN SONNTAGSKUCHEN HERFALLEN....RUFEN SIE UNS SOFORT UNTER 0664 4158071AN ! ... Wir werden umgehend feststellen ob es sich tatsächlich um Pharaoameisen handelt, und Ihnen ein entsprechendes Angebot zu deren Beseitigung unterbreiten. Selbstverstädnlich unverbindlich ! Unternehmen Sie bitte bis dahin keine Selbstversuche mit irgendwelchen Insektensprays !

SNS - we´d kill for you - Ihr Kammerjäger in Oberösterreich !

 


Asseln (Isopoda)

Asseln ... kommen eigentlich in jedem Keller und auch Garten vor. Einzelne Tiere stören uns eigentllich nicht, sie haben auch natürliche Feinde und ihre Zahl hält sich meist in Grenzen.

Machmal jedoch, wenn alle Parameter stimmen ... explodiert ihre Population förmlich und dann sind wir gefragt ! Gerade jetzt wo es modern geworden ist, optisch anprechende Kiesränder rund ums Haus zu legen...tritt diese extreme Vermehrung öfter auf denn je ! Im Kies finden sich häufig Ameisen und Asseln ... die sich dann aufgrund des günstigen feuchten Klimas dort sehr gut vermehren.

Wenn sie dann anfagen in Massen die Hauswände regelrecht zu  überfluten ... rufen Sie uns an! Wir bringen ihre Welt wieder in Ordnung.

 

SNS - Ihr Kammerjäger in Oberösterreich

 


Fliegen (Brachycera)

Fliegen !... in unzähligen Variationen machen sie uns das Leben schwer. Sie sind einfach lästig.Kaum haben sind wir dabei Lebensmittel herzustellen bzw. zu verarbeiten werden sie jedoch auch zu einer ernsteren Bedrohung. Sie legen Ihre Eier überall ab wo sie für Ihre Nachkommen eine Existenzmöglichkeit entdecken. Egal ob auf Mist oder Kaviar....

Wir behandeln zB Gastgärten (sowie landwirtschaftliche Misthaufen in der Nähe !!) , Deponien, Hausfassaden, Läger oder aber in Spezialfällen auch Wohnungen mit Kontaktinsektiziden. Die Wirkung ist umwerfend.

Auch Fliegenfallen der Extraklasse können Sie bei uns bestellen. Egal ob mit Leim oder Stromtechnologie ... wir beraten Sie gerne.  

SNS Ihr Kammerjäger in Oberösterreich


Flöhe (Siphonaptera)

Flöhe haben keine Flügel, können jedoch bis zu einem Meter weit und auch hoch springen. Sie sind unter der Lupe leicht an ihren kräftigen Hinterbeinen zu erkennen.

Um das Befallsausmaß festzustellen gehen Sie am Besten wie folgt vor: Füllen Sie ein flaches Gefäß (zb Suppenteller) mit Wasser, dem sie etwas Spülmittel hinzufügen. In der Mitte des Tellers lassen Sie ein Teelicht schwimmen. Im dunklen Raum aufgestellt, streben die Flöhe dem Licht zu ....... 

Die Bisse der Flöhe können starke allergische Reaktionen auslösen,die Einstichstellen können sich leicht entzünden, was zu Ekzembildung beitragen kann. Alle Floharten können beim Blutsaugen auch Bakterien übertragen .... wobei wir es meist mit Hund und Katzenflöhen zu tun kriegen. Sie vermehren sich bei auch für uns Menschen nagenehmen Temperaturen sehr schnell. Ein Weibchen kann im Verlauf ihres Lebens bis zu 400 Eier legen ! Ritzen und Spalten in Fussböden begünstigen die Eiablage. Das Schlüpfen selbst wird dann durch Trittschall ausgelöst! Das bedeutet, daß die Eier in einer leeren Wohnung sehr lange liegen, ohne daß ein Schlüpfen der Flöhe erfolgt. Daher ist es für den Behandlungserfolg von grosser Bedeutung, daß die Wohnung regelmässig begangen wird.

Eine Bekämpfung sollte schnellstmöglich und professionell erfolgen. Handelsübliche "Nebelbomben" führen meist nicht zum gewünschten Erfolg, da sie oft in ungenügender Menge und dazu noch falsch aufgestellt werden. Bei uns bekommen Sie eine Flohbekämpfung zum Pauschalpreis incl. Garantie auf 100%ige Beseitigung des vorhandenen Befalles. 

 

SNS Ihr Kammerjäger in Oberösterreich


Motten (Tineidae)

Hier sind vor Allem die Lebensmittel,- und Kleidermotten hervor zu heben.

Sie verursachen die meisten Schäden heimischen Haushalten.

Um Mottenart und Anzahl erst einmal bestimmen zu können sind die im Handel erhältlichen Mottenfallen ganz hilfreich. Dies ist aber auch ihr einziger Einsatzbereich, da eine Bekämpfung hiermit nicht möglich ist.

Auch die im freien Handel erhältlichen Sprays helfen nur bedingt und 

Ordentliche Vorratshaltung und eine professionelle Bekämpfung sind daher, nach vielen gescheiterten Selbstversuchen, unumgänglich

Wir sind Ihr Kammerjäger in Oberösterreich....we'd kill for you


Schaben/Kakerlaken (Blattodea)

Schaben, Kakerlaken, Russen, Schwaben, Franzosen usw.......

man gab diesen überall auf unserem Planeten auftauchenden Schädlingen oft den Namen des "Feindes".... daher sind viele Namen gebräuchlich. 

Bei uns sind vor allem zwei Arten heimisch und sorgen erstmal für Entsetzen bei Betroffenen.

Das sind:

a) die Deutsche Schabe (Blatella Germanica) ...und                                                                            b) die Orientallische Schabe ( Blatta Orientalis)

Schaben sind ernstzunehmende Schädlinge ! Sie sind als Träger von Krankheitserregern für eine Reihe von gefährlichen Erkrankungen, wie Salmonellenvergiftung, Ruhr, Magen-Darmgrippe und Typhus verantwortlich. Zudem verursacht der Schabenkot Ekzeme und Asthma.

Ausserdem scheiden Kakerlaken zuvor aufgenommene Krankheitserreger über den Verdauungstrakt aus. Eine bedeutende Rolle spielen Kakerlaken auch als Verursacher von Allergien. Und..sie hinterlassen auf Lebensmittel keine Spuren !

Kakerlaken gelten allerdings nicht nur als Gesundheits,- und Hygieneschädlinge, sondern werden auch als Materialschädlinge angesehen. Insbesondere technische Anlagen sind hier betroffen, da Kakerlaken gerne in elektronische Geräte eindringen und auf diese Weise Kurzschlüsse verursachen. 

Wie komme gerade ICH dazu ? 

Keine Angst ! SIE ...können nichts dafür ! Schaben werden sehr leicht verschleppt... und einfach mit "eingekauft". Nahrungsmittelhersteller und Vertreiber auf der ganzen Welt kämpfen ständig mit diesem Problem ... und nicht immer gewinnen sie diesen Kampf. Ein einziges abgeworfenes Eipaket zB einer deutschen Schabe in Ihrem Einkauf... und nach einer Zeit von ca. 4-6 Wochen schlüpfen in Ihrer Küche daraus im Schnitt ca. 36 kleine Kakerlaken....die sofort im Dunklen verschwinden. Sie sehen sie nicht gleich. Am Anfang haben sie die Grösse von Ameisen...und werden gerne auch für "irgendwelche Käfer" gehalten.

Sie sind nachtaktiv ... und bleiben tagsüber in ihren Verstecken, denn sie mögen es dunkel ... und feucht. Zu 90%  beginnt ein Befall also in dem Schrank in dem sich die "Abwasch" befindet. Und zu ebenfalls 90% reagiert der Mensch dann ...(völlig verständlich aber) FALSCH ! Man kauft ein Spray .. und los geht´s. Nur: wenn das Spray so "toll" wäre, wie die Werbung verspricht, müsste der Hersteller a) die Dosen ums 10fache grösser machen (damit genug Wirkstoff in eine Durchschnittswohnung kommt) und b) einen wirklich guten Atemschutz dazugeben (damit SIE das Ganze unbeschadet überstehen) . Keine Sorge.... WIR arbeiten mit professionellen und umweltverträglichen Mitteln !

Bei Selbstversuchen mit Spray passiert Folgendes:   Sie sehen Nachts ein paar "Käfer" in Ihren Küchenschränken verschwinden... ergo sprühen Sie mit handelsüblichen "Insektenkillern" in die Schränke...in der Hoffnung das Problem damit zu lösen. Diejenigen Ihrer Gegner, die Sie direkt treffen....fallen auch schnell mal um. So ein Spray hat durchaus SOFORT- aber halt leider keine DAUER-Wirkung. Darf es ja auch nicht ! Sollten Sie versehentlich damit die Arbeitsflächen Ihrer Küche besprühen......von Lebensmitteln mal ganz abgesehen !.......  

Die etwas tiefer im Schrank hausenden Schaben kriegen also keine ausreichende Dosis Ihres Sprays ab. In der Folge verkriechen sie sich noch tiefer in der Wohnung ...manche wandern sogar ganz ab. Über die Lüftung...die Heizungsverrohrung u.ä. Lücken verteilen sie sich im ganzen Haus. Im Gemeindebau haben so bald ALLE was davon. Deshalb ist es für uns Profis dann auch unabdingbar, dort auch die angrenzenden, ...darüber- und darunter liegenden Wohnungen zu kontrollieren. Das machen wir mit: 

Pheromonfallen!  In diesen befinden sich Sexuallockstoffe die nur die männlichen Tiere anlocken.  Daher sind solche Fallen auch NICHT zur Bekämpfung an sich gedacht....sondern nur um das Ausmaß des Schadens feststellen zu können. Die weiblichen Tiere .... legen weiterhin ihre Eier in Verstecken ab ... von denen Sie nicht mal träumen, daß es sie gibt....

Was also ist zu tun ?  

Ganz einfach: melden Sie den Befall Ihrer Genossenschaft bzw. Ihrem Vermieter ... und/oder rufen Sie 0664/4158071 ! ...und zwar von 9-21h ...jeden Tag! Wir sind schnellstmöglich bei Ihnen.

Und.... übrigends: apropos nachtaktiv: ... Wenn Sie die Schaben schon tagsüber zu Gesicht bekommen....... sind ihre Verstecke voll !

 

 

 


Silberfischerl (Lepisma Saccharina)

Mit den Silberfischerln,  auch Zuckergast genannt ist das so eine Sache... man hatte nie damit zu tun....und plötzlich sind sie da. Scheinbar aus dem Nichts aufgetaucht vermehren sie sich bei passendem Raumklima rasch...und werden mehr als lästig !

Sie brauchen sehr hohe Luftfeuchtigkeit um sich auszubreiten und kommen auch gern in Neubauten mit hoher Restfeuchtigkeit im Mauerwerk vor. Auch ein vorangegangener Wasserschaden, oder zu geringes Lüften der Räume leistet ihrer Vermehrung Vorschub. Sämtliche Feutigkeitsquellen sollten beseitigt werden, dann macht eine Bekämpfung der Lästlinge erst Sinn !

Einzeln auftretende Exemplare kann man sehr gut mit dem handelsüblichen Ködern zu Leibe rücken, bei ab und an vorkommendem Massenauftreten ist wiederum der Profi gefragt. Wir haben auch für Sie eine Lösung !

SNS - Ihr Kammerjäger in Oberösterreich....we'd kill for you


Wanzen (Cimex Lectularius)

Die Bettwanzen sind zurück !

Unsere Vorfahren erinnern sich noch allzugut an die damals in grossen Massen auftretenden Schädlinge.... und die damit verbundenen "Behandlungen" mit dem heute verbotenen DDT.

Die Bettwanze schien lange Zeit auf der Liste unserer "Gegner" nicht mehr auf. Aber ... sie ist zurück !

Durch unsere moderne globalisierte Welt hat sie keine Probleme mit Fernreisen und kommt zu uns aus aller Herren Länder. Sie ist dort am verbreitetsten wo viele Menschen zusammenkommen...udn wird so auch gerne aus dem Urlaub "mitgebracht" . Besonders medienwirksame Fälle von Wanzenbefall gab es vor kurzem noch in Amerika, wo nahmhafte Luxushotels und Modegeschäfte mit dem Problem zu kämpfen hatten.

Und ein Kampf ist es tatsächlich. Einer, den Sie ohne professionelle Hilfe kaum gewinnnen können !Zum Einen ist es wichtig, die Verstecke zu kennen ... zum Andern stehen Privatpersonen nicht die Mittel und Wirkstoffe zur Verfügung mit denen mit den unterschiedlichsten Methoden gegen die Wanzen vorgegangen werden muss. 

Doch wie erkennt man, ob es sich um Wanzenbefall handelt ?

Wanzen sind Blutsauger ... das heisst: Sie werden gebissen. Und zwar in der Nacht...während Sie schlafen. Bis zu 10 Minuten lang stillt eine Wanze ihren Hunger an Mensch und Haustier. Tagsüber bleibt sie verborgen in Ihren Verstecken. Aber nicht alles was einen Nachts beisst...ist eine Wanze !

Gleich vorneweg: den Weg zum Dermatologen können Sie sich in der Regel sparen ! Zu unterschiedlich reagieren verschiedene Personen auf die Bisse. Eine 100%ige Zuordnung ist meist nicht möglich.

Aber: Wenn Sie die Matratze Ihrer Schlafstelle lüften...werden Sie meist schnell fündig. Dunkelblaue...fast schwarze Flecken auf der Matratze und dem Lattenrost weisen ebenso auf einen Befall hin wie direkte Sichtungen oder abgestreifte Häute der Tiere. Auch ist bei stärkerem Befall ein eigentümlich süsslicher Geruch festzutstellen. Sollten Sie dennoch unsicher sein, wir verfügen über zuverlässige und mittlerweilen auch preiswerte Pheromonfallen, die einen Befall mit Sicherheit feststellen bzw. auschliessen lassen.

Was Sie NICHT tun sollten ...  

Auf keinen Fall selber mit unzulänglichen Mitteln die Tiere im ganzen Haus verteilen ! Vorsicht auch beim abziehen und Waschen der Bettwäsche .... leicht sind die Tiere auch dadurch verschleppt und nisten sich anderwo ebenso ein um auf ihren "Wirt" zu warten. 

Apropos warten: Wanzen können bis zu 40 Tage ohne Nahrung überleben ! Eine Bekämfpung durch den Fachmann ist unumgänglich. Wir wissen wo...und womit wir das Problem lösen können.

Kann ich irgendwie vorbeugen ?

Beim Hotelaufenthalt .... selbst in besten Häusern ... sollten Sie Ihren Koffer nie auf dem Bett öffnen. Dafür gibts eigene Ablagen, die in der Regel nicht von Wanzen bewohnt werden. Oder nehmen Sie ein paar Pheromnfallen mit...wenn Sie vorab schon Zweifel hegen.       ....und vermeiden Sie Kleidungskäufe auf Flohmärkten bzw. bringen sie die erworbenen Kostbarkeiten zur Reinigung ehe Sie sie nach Hause tragen !  

 

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, daß es neben der Bettwanze auch noch andere lästige Wanzenarten gibt. Die Baumwanze ist ungleich grösser... grün gefärbt...und kommt manchmal über die Fassade in unsere Wohnungen gekrabbelt. Sie "stinkt" massiv, wenn sie sich bedroht fühlt.... stellt aber sonst keinerlei Bedrohung dar ....ausser bei einem Massenauftreten, daß aber seher selten vorkommt.

 

Bei Wanzenbefall: rufen Sie 0664/4158061

von 9-21h ....jeden Tag ! Wir sind schnellstmöglich für Sie da.

 

SNS - Ihr Kammerjäger in Oberösterreich


Wespen (Vespinae)

Wespen können einem schon einmal einen schönen Sommertag verderben.

Nicht nur daß ihr Stich ausgesprochen schmerzhaft ist, so reagieren doch immer mehr Menschen hochallergisch. Diese Allergie kann, je nach ihrer Ausprägung, bis hin zum Töd führen.

So eine Allergie erwischt einen quasi aus dem Hinterhalt.Selbst wenn man einige Stiche... über viele Jahre verteilt "gut vertragen" hat... kann sie plötzlich auftauchen. So ging es auch mir....auf dem Foto sehen Sie die Auswirkungen (der Stich war im übrigen vorne...am Schlüsselbein). Seither macht meine Frau bei uns die Wespenbekämpfungen Zwinkernd .

Allergien werden in Stufen von 1-6 eingeteilt. Ich hatte die Ehre.... bei Stufe 6 einsteigen zu dürfen. Seit Ausbruch der Allergie hatte ich vier weitere Stiche auszuhalten. Der Tag ist dann für mich gelaufen. Kortison und Mittel zur Abschwellung machen einen so müde, daß man zu nichts mehr zu gebrauchen ist.  

Daher ist hier dringend von eigenmächtigen Bekämpfungsversuchen abzuraten ! Falls Sie doch selber an die Sache rangehen wollen...hier ein Tip vom Profi: achten Sie auf Lichtquellen !!! ... Wenn sie ein Nest besprühen....fliegen die Tiere wie wild auf Sonne.. Lampe u.ä. zu. ALLES was ihnen im Weg ist, wird gestochen.

....und: wer ein Nest mit Benzin zu vernichten versucht, sollte immer bedenken.... dass das Feuer nicht automatisch ausgeht... wenn die Wespen vernichtet sind... 

Wir sind Ihr Schädlingsbekämpfer in Oberösterreich....we'd kill for you